Inhaltsverzeichnis


Pfingstwanderfahrt 2005  -   Beobachtungen eines Ruderneulings

Gesucht werden besondere Unterkünfte; unter Fürstensuiten und Romantiketagen mieten wir uns nicht ein. Unterkunft_05.jpg
   
Es ist schön, wenn ein alter Bekannter aus dem Volksfreund dabei ist. Boot_Haegar_05.jpg
   
Das gemeinsame Einsteigen und Abstoßen funktioniert fast immer. Einsteigen_05.jpg
   
Falls es während einer Ruder­wander­fahrt regnet, sollte jeder Teilnehmer die Gelegenheit wahrnehmen, die Schönheit der unterschiedlichen Spiegelungen des grauen Himmels im Wasser und das Tiefgrün der umliegenden Natur in ergreifender Weise betrachten und lieben zu lernen. Einsteigen_im_Regen_05.jpg
   
Bei Sonne, Wind und Wellengang rudern wir den Main entlang. Einfahrt_Schleuse_05.jpg
   
Nach dem Lockern der Stimm­bänder und dem Einsingen müssen die Schleusentore und oder der Schleusenwärter kräftig besungen werden.  Schleuse_05.jpg
   
Auf den Vorschlag, wir könnten doch einen Meisterschafts­wettbewerb der  Skullhäkelei gewinnen, droht der Steuermann:

„Wenn ihr euch nicht schickt, lege ich mich zur Seite.“
Ludwig_05.jpg
   
Es wäre ratsam vor und nach einer Ruderwanderfahrt eine mindestens einwöchige Diätzeit einzuhalten. Essen_05.jpg
   
Eine schöne Tradition ist der Abschlussdrink, da freut man sich schon auf die nächste Wanderfahrt. Abschlusstrunk.jpg
Ingrid, Rolf und Ute.
Bilder: Günther und Rüdiger.
20.11.2005